Plastikmodellbau

Modellbau Geschichte

Es war einmal ein kleiner Junge, der im zarten alter von Drei alles auseinander schrauben musste, denn die Neugier wie etwas funktioniert gewann immer. Selbst die Steckdosen mit Kindersicherung waren vor dem Racker nicht sicher! Etwas später so mit Fünf klappte es auch mit dem Zusammenbau der auseinander genommenen Objekte, bis auf die zerbröselten Nieten der Metallautos, die konnten nicht ersetzt werden. Da es aber schon Tesafilm und Klebstoff gab wurde halt geklebt.

In diesem Alter, Mitte der Sechziger des zwanzigsten Jahrhundert, gab es noch alle halbe Jahr Spielzeugkataloge von Fachgeschäften, auch mit abgebildeten Modellbausätzen, da leuchteten die Augen und mit fünf gab es dann zum Geburtstag die ersten drei Bausätze von Revell.
Mit meinem zwölften Geburtstag begann, mit dem Segelboot „Collie“ von Graupner, zusätzlich der RC Modellbau. Das war der Beginn von ca. 22 / 37 Jahren Plastik- und 30 Jahren RC Modellbau, bis ich von ca. 1990 bis 2005 mit ein paar Unterbrechungen eine Bastelpause einlegte.

ARC-170 Clone Fighter (Revell)
ARC-170 Clone Fighter (RevellModellbau Heute (ab 2005)

 Modellbau Heute (ab 2005)

Nach vielen Jahren Bastelpause, lasse ich dieses Hobby wieder aufleben!

Die Bestandsaufnahme der Plastikmodelle im Oktober 2005 brachte einige wenige Schätzchen zu Tage, die noch gebaut werden wollen. Von den fertigen Modellen sind leider nur eine Hand voll der Restauration würdig. Also schauen‘ wir mal…

Alle Hilfsmittel zum Basten wie Werkzeuge, Pinsel, Spritzpistolen von Revell und de’Vilbiss, Farben, Decal-Weichmacher, etc., sind noch vorhanden. Einige Farben sind allerdings ausgetrocknet, chemisch umgekippt oder einfach überaltert.
Meine Hauptinteressen liegen hier bei den Militärfahrzeugen im Maßstab 1/35 und Flugzeugen in 1/48, Modelle in 1/72 baue ich selten, des Weiteren interessieren mich U-Boote und Raumschiffe, natürlich auch aus SF-Serien. Historische Segelschiffe gefallen mir als Einzelstück auch.

Den Plastikmodellbau von habe ich 2011 aufgegeben, es fehlt der Vitrinenplatz um sie in kleine Dioramen oder einfach so zu präsentieren und für die „Schublade“ baue ich nicht.

ARC-170 Clone Fighter (Revell)
ARC-170 Clone Fighter „im Weltraum“

MODELLBAU, TABLETOP, FOTOGRAFIE UND MEHR!